Öffnungszeiten:

Dienstag-Freitag: 10.00 - 16.00 Uhr

Sonntag: 11.00 - 16.00 Uhr

... sowie nach Vereinbarung.

 

Eintrittspreise:

3,50 € | ermäßigt 1,50 €

(03876) 781 422
RSS-Feed
 

Übergabe von Faksimiles der Urkundlichen Ersterwähnung der Stadt Perleberg vor 780 Jahren

21.05.2019

Am Dienstag, 21. Mai, luden Bürgermeisterin Annett Jura sowie Leiter des Stadt- und Regionalmuseums Perleberg, Frank Riedel, und des Danneil-Museums Salzwedel, Herrn Kalmbach, sowie der Kunstbeauftragte der Fielmann AG, Herrn Ostwald zum gemeinsamen Pressetermin ins Stadt- und Regionalmuseum ein.

 

Dank einer großzügigen Zustiftung der Fielmann AG Hamburg war es kürzlich möglich, die im Stadtarchiv Perleberg überlieferte Urkunde der Ersterwähnung der Stadt Perleberg vom 29. Oktober 1239 durch die renommierte Buchrestaurierung Leipzig GmbH  faksimilieren zu lassen, d. h. eine originalgetreue Nachbildungen anfertigen zu lassen. Insgesamt wurden 4 Faksimiles in Auftrag gegeben: je eines für das Stadt- und Regionalmuseum und das Stadtarchiv Perleberg und je eines für das Danneil-Museum und das Stadtarchiv in Salzwedel.

 

In dieser vor 780 Jahren ausgefertigten Urkunde erteilt die Stadt Salzwedel auf Bitten der Perleberger Bürgerschaft und ihres Stadtherren des Edlen Johann Gans eine Rechtsauskunft, da deren Salzwedeler Stadtrecht auch in Perleberg galt.

 

Ab 1. September wird im Kulturhistorischen Museen in Magdeburg die Große Sonderausstellung „Faszination Stadt. Die Urbanisierung Europas im Mittelalter und das Magdeburger Recht“ gezeigt. An dieser Ausstellung unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten sind 12 vor allem osteuropäische Staaten beteiligt. Die Stadt Perleberg wird mit 4 von insgesamt 250 hochkarätigen Original-Exponaten das Land Brandenburg für die Bundesrepublik herausragend repräsentieren, darunter die Urkunde der Rechtsauskunft von Salzwedel nach Perleberg.

 

Viele Städte der Prignitz haben ihren verfassungsrechtlichen Status als Stadt altmärkischen Städten im heutigen Land Sachsen-Anhalt zu verdanken: Salzwedeler Recht kam in Perleberg und Lenzen zur Anwendung. Das Recht der Hansestadt Seehausen wurde auf Pritzwalk übertragen. Stendaler Recht galt in Kyritz, Wusterhausen, Wittstock und Neuruppin.

 

Foto: Stadt- und Regionalmuseum | Urkunde der Ersterwähnung der Stadt Perleberg vom 29. Oktober 1239.