BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Vortrag „Seddin um 900 v. Chr. Wie findet man den Palast des Königs Hinz“

02. 09. 2021

Dr. Immo Heske, Kustos der Lehrsammlung für Ur- und Frühgeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen berichtet über die aktuellen Grabungen am Königsgrab in Seddin.

 

Das Königsgrab von Seddin ist seit seiner Entdeckung im Jahre 1899 die archäologische Sensation aus der Bronzezeit im norddeutschen Raum. Viel ist schon über das Königsgrab von Seddin, seine Mythen und seine Bedeutung, geschrieben und berichtet worden. In der Prignitz kennt fast jeder das Königsgrab oder hat schon von ihm gehört. Das Stadt- und Regionalmuseum Perleberg hütet seit seiner Gründung im Jahre 1905 viele archäologische Schätze der Region, so auch aus dem Umfeld des berühmten bronzezeitlichen Grabhügels. Seit 1930 werden im Museum die vom Bildhauer Lenzer gefertigten Nachbildungen der 1899 aus der Grabkammer des Königsgrabes geborgenen Funde ausgestellt, während die Originale noch 1899 ins Märkischen Museum Berlin kamen und dort nur zum Teil die Kriegsfolgen 1945 überstanden haben.

 

Seit vielen Jahren ist die weitere Erforschung der Geschichte des Königsgrabes Bestandteil intensiver archäologischer Untersuchungen, die vom Brandenburgischen Landesdenkmalamt und Archäologischen Landesmuseum Brandenburg sowie der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Prignitz fachlich betreut werden. Zum wiederholten Male ist auch in diesem Jahr wieder eine Gruppe von Archäologie-Studenten der Georg-August-Universität Göttingen am Königsgrab unter der Leitung von Dr. Immo Heske mit archäologischen Suchgrabungen beschäftigt, die weiteren Aufschluss über die siedlungs- und kulturgeschichtlichen Zusammenhänge in der Bronzezeit im Raum Seddin und speziell im Zusammenhang mit dem Grabhügel des „Königs Hinz“ liefern sollen.

 

Dr. Heske wird in seinem Vortrag am Donnerstag, 9. September um 18 Uhr die jüngsten Funde und neuesten Erkenntnisse, die sich aus der diesjährigen Grabung ergeben haben, vorstellen. Er ist am Seminar für Ur- und Frühgeschichte der Georg-August-Universität Göttingen tätig und dort Kustos der Lehrsammlung mit den Aufgabenbereichen Lehre, Forschungsaufgaben, wissenschaftliche Betreuung der Bibliothek sowie redaktionelle Betreuung der vom Seminar herausgegebenen Schriften. Er betreut seit mehreren Jahren die Ausgrabungen in Seddin.

 

Wir freuen uns, Sie auf unserem Museumshof zu begrüßen. Der Eintritt kostet 5 Euro für Erwachsene, ermäßigt 3 Euro. Bitte melden Sie sich für eine bessere Planung vorher unter der Telefonnummer (03876) 781 422 bzw. -421 oder per E-Mail unter an.

 

Bild zur Meldung: Kay Richter, Landkreis Prignitz | Grabungsfeld am Königsgrab Seddin, August 2021

Kontakt

Stadt- und Regionalmuseum Perleberg

Mönchort 7 - 11 | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 422 | Empfang

Fax: (03876) 781 499

E-Mail:

 

Öffnungszeiten

Bitte vergessen Sie Ihren Nasen-Mund-Schutz nicht!
Dienstag - Freitag: 10.00 - 16.00 Uhr
Sonntag: 11.00 - 16.00 Uhr
... sowie nach Vereinbarung.

 

Eintrittspreise

3,50 € | ermäßigt 1,50 €


Stadtarchiv Perleberg

Karl-Liebknecht-Str. 33 | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 150
Fax: (03876) 781 302

E-Mail:

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter. Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.